Der Tip mit der Dorfstub’n

Geschrieben von Dresi am in Gastronomietipps

Getting Noseblind in Inzersdorf

In der vergangenen Woche debattierten Inga und ich über den möglichen Ort und Rahmen unserer abendlichen Mahlzeit. Zu Hause, bei uns auf dem Berg, oder ausgehen? Und wenn ausgehen, wohin? Zu diesem Zeitpunkt befanden wir uns am Rande vom Kinderbecken im Parkbad in Kirchdorf bei 35 Grad im Schatten. Dort ist man bei solch einem Wetter bekanntermaßen nicht allein und hat durchaus schon mal interessierte Zuhörer. So mischte sich prompt eine neugierige Mutter in unser Gespräch ein. Mit einem freundlich gemeinten Rat empfahl sie uns die Dorfstub’n in Inzersdorf. Dort sei auch eine kleine Spielecke für Kinder angelegt, um den Eltern etwas mehr Gemütlichkeit und Freiraum beim Essen zu verschaffen. „ Ach, das hört sich interessant an. Das können wir gleich einmal ausprobieren!“ riefen wir begeistert. Wohl wissend, dass Geschmäcker unterschiedlich sein können, bedanken wir uns bei der neugierigen Dame für den lieben Rat und machten uns auf den Weg. Was soll ich Euch sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Das Essen war einfach aber sehr lecker. Wir haben uns auch gut unterhalten können, da die Kinder in der tatsächlich vorhandenen Spielecke ihren eigenen Freiraum hatten. Mehr noch, es gab sogar eine Terrasse mit Spielturm.

Eine kleine, aber eher belustigende Trübung erfuhr unser Aufenthalt durch die benachbarte Hofwirtschaft.

Frische Landluft ist aber gesund und irgendwann nimmt es die Nase nicht mehr wahr.

http://www.dorfstubn.co.at/

13.08.15

Kommentieren

Turn on pictures to see the captcha *